Soul-Dialogue/Satsang-Stereo

Erwachter Dialog/Satsang-Stereo

Menschen sprechen aus einem Geist

Satsang (Sanskrit, m., von sat = wahr, sanga = Umgang, oder im Kontext: „gemeinsame Wahrheit“) bezeichnet in der indischen Philosophie und in den daraus abgeleiteten spirituellen Lehren ein Zusammensein von Menschen, die durch gemeinsames Hören, Reden, Nachdenken und Versenkung in die Lehre nach der höchsten Einsicht streben. Speziell im Advaita Vedanta gilt es als notwendig, dass man die als Wahrheit bezeichnete Lehre hört und sie reflektiert.

Stereo: zwei oder mehr Ton/Klang-Kanäle sind mit einer Quelle verbunden. Mit Stereofonie (stereos – hart‘, starr‘; fōnē – Laut‘‚ Ton‘) werden Techniken bezeichnet, die mit Hilfe von zwei oder mehr Schallquellen einen räumlichen Schalleindruck beim natürlichen Hören erzeugen.

Wenn wir uns auf unsere universelle Essenz und Wesenskern/Quelle beziehen und auch mit dieser Präsenz ganz angstlos identifizieren und in dieser Verbundenheit kommunizieren, dann lernen wir aus einem überpersönlichen, gleichzeitig einzigartigen Aspekt unserer Selbst heraus zu sprechen.

Und wenn wir also einen Satsang zusammen geben, dann drückt sich das Wesen aus, welches wir gemeinsam sind, während gleichzeitig einzigartige Aspekte von uns zum Vorschein kommen und mit einander tanzen. Ganz im Sinne von einer gemeinsamen Essenz, die sich als individuelle Seele ausdrückt, aber doch immer fundamental in Einheit verbunden ist.  Und wenn wir dieses “bewusste, Essenziell-Sein“ zusammen tun, dann verbinden wir uns zu einer Schönheit und einer Wahrheit die unseren Wesenskern zum mit-schwingen anregt. So entsteht das Phänomen, dass wir erwachter Dialog, höherer Wir-Raum oder Satsang-Stereo nennen und was wir als eine wundervolle Möglichkeit betrachten, um die gemeinsame und verbindende geistige Wirklichkeit deutlich zu machen. Satsang –Stereo erlaubt es dem einzigartigen Menschen/Seele in essenzieller Verbundenheit und in Stereo, bzw. in unendlich einzigartigen Kanälen zu kommunizieren.